Home

Wichtige Info

Am Donnerstag 23. Juni ist die Passantenhilfe am Vormittag geschlossen. Am Nachmittag sind unsere Öffnungszeiten wie gewohnt 14.00 bis 16.00.

Wir sind umgezogen

Die kirchliche Passantenhilfe ist an die Laupenstrasse 5 in 3008 Bern umgezogen.

Die kirchliche Passantenhilfe ist jetzt mit allen Beratungsangeboten der Heilsarmee als HOPE POINT unter einem Dach.

HOPE POINT

Anlaufstelle für Nothilfe, Auskunft, Beratung und Begleitung von Menschen in herausfordernden Lebens- und Notsituationen.

 

Wir sind für Sie da

Wir sind für alle Menschen da, welche sich gerade jetzt in einer Notsituation befinden.

Die Kirchliche Passantenhilfe ist eine in der Stadt Bern zentral gelegene Anlauf- und Triagestelle für Menschen in schwierigen Lebens- und Notsituationen. Im Besonderen für Menschen, für die niemand anders zuständig ist.

Mo/Di/Mi Nachmittag/Do/Fr: 9-11.30 Uhr und 14-16 Uhr

Zusammen suchen wir eine Lösung und können für eine begrenzte Zeit mit dem „Notwendigsten“ unterstützen.

Für Themen welche die allgemeine Notunterstützung übersteigen, sind Beratungsgespräche nach Absprache möglich.

Zu den Öffnungszeiten sind wir auch per Telefon oder Mail erreichbar
Tel. 031 380 75 40
E-Mail: sozial.bern@heilsarmee.ch

Wie wir helfen

Zu den Öffnungszeiten können hilfesuchende Menschen ohne Anmeldung vorbeikommen. Im Gespräch mit ihnen wird nach Lösungen gesucht, dabei wird eine rege Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden von öffentlichen, kirchlichen und privaten Stellen gepflegt.

Für das „Not-wendigste“ überbrücken wir mit Lebensmitteln, verschiedenen Gutscheinen für Nahrung, Hygieneartikel, Kleider, Übernachtung, Transport und – wenn sinnvoll – mit kleinen Bargeldbeträgen.

Es ist uns ein Anliegen, den Menschen Wertschätzung, Ermutigung und Anerkennung entgegen zu bringen.

Sie können helfen

Die Not und Armut wächst. Immer mehr Menschen in Not suchen die Passantenhilfe auf. Aber wir erleben auch die wachsende Solidarität von Privaten, welche unsere Arbeit unterstützen. Vielen Dank fürs mittragen.

Wir brauchen:

  • Funktionstüchtige Smartphones.*
  • Verpackte, haltbare Nahrungsmittel. (Konserven, Reis, Teigwaren, usw.)
  • Kleiderspenden: Praktische und gut erhaltene Alltagskleider für Frauen und Männer.
  • finanzielle Mittel

*Sammlung von funktionstüchtigen Handys

Ohne Internet geht bald nichts mehr. Stellen und freie Wohnungen werden nur noch im Internet gefunden. Gleichzeitig steigen die Preise der Smartphones oder sind mit einem langfristig bindenden Vertrag verknüpft. So werden die Ärmsten weiter ausgegrenzt.

Minimale Anforderungen an die Geräte:

  • funktionsfähig
  • wenn möglich Internettauglich
  • Bildschirm nur begrenzt beschädigt
  • Sperren aufgehoben
  • Ladekabel vorhanden

 

Aus den Medien

Bericht von TeleBärn: Versteckte Armut in der Corona-Krise

Ursula Käufeler leitet die «Kirchliche Passantenhilfe Bern». Bernhard Jungen fragt bei ihr nach, warum viele Menschen ihr tragendes Netz verlieren und Soforthilfe brauchen.

Wir sind:

unbürokratisch-vernetzt-wertschätzend

Kirchliche Passantenhilfe + Sozialberatung

  • Montag
    9:00 -11:30 und 14:00 - 16:00
  • Dienstag
    9:00 -11:30 und 14:00 - 16:00
  • Mittwoch
    14:00 - 16:00
  • Donnerstag
    9:00 -11:30 und 14:00 - 16:00
  • Freitag
    9:00 -11:30 und 14:00 - 16:00
  • Samstag
    Geschlossen
  • Sonntag
    Geschlossen

Ausserhalb der Öffnungszeiten

Pikettdienst durch das Passantenheim der Heilsarmee

Muristrasse 6, Bern

Tel: 031 351 80 27

Passantenhilfe offene Türe

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf

Impressionen

Besucher bestaunen ein Wimmelbild, welches die Passantenhilfe beschreibt.

Spielerischer Einblick in unsere Arbeit mit einem "Würfelspiel".

Am 29. August 2019 öffnete die Passantenhilfe die Tür für Interessierte.

Der Hinterhof wird zum Treffpunkt für Gespräche

Am 29. August 2019 öffnete die Passantenhilfe die Tür für Interessierte.

Austausch von Erfahrungen

Am 29. August 2019 öffnete die Passantenhilfe die Tür für Interessierte.

Infomaterial zum Bestellen und weitergeben

Spende für die Passantenhilfe

Mit Ihrer Spende können wir Menschen in Not direkt und unbürokratisch helfen. Vielen Dank!